Griechen

Römer

Mittelalter

Medaillen

Sonderseiten

Markt, Kauf,
Tausch






MILETOS - MILETOS


Miletos, einst eine der grössten und reichsten Städte Ioniens, wurde etwa im 16. Jahrhunder v. Chr. von Kretern gegründet. Im 10. Jahrhundert wurde die Stadt von den Ioniern erobert und es entwickelte sich dank seiner idealen Lage und des sichern Hafens eine prosperierende Wirtschaft und eine hohe Kultur. Die höchste Entwicklung erlebte Miletos wohl im 6 Jahrhundert. Als der Tyrann Aristogoras 499 v. Chr. gegen das persische Grosskönigtum einen Aufstand organisierte, zerstörten im Jahre 494 die Perser die Stadt vollständig. Wohl bauten die Griechen die Stadt wieder auf, allein die frühere Grösse hat es nie mehr erreicht. Durch die Verlandung des Hafens und der Küste verlor Miletos nach und nach seine Bedeutung.

Die wirtschaftliche Blüte erlaubte der Stadt, grosse Mengen an Elektron- und Silbermünzen zu prägen. Der Löwe als Sinnbild der Kraft und Stärke beherrscht vorwiegend das Münzbild. Die prächtigen Münzen aus der Zeit der höchsten Stadtentfaltung, etwa 600 bis 490 v. Chr., erfreuen sich bei den Sammlern einer steigenden Beliebtheit. Während die ersten grossen Elektron-Nominale im teureren Preissegment angesiedelt sind, kann man die kleineren Gepräge in Silber noch zu erschwinglichen Preisen erstehen. Interessant sind vor allem die winzig kleinen Silberlinge wie Hemiobole, Tetartemorion und Hemitetartemorion mit einem Gewicht von 0.60 bis 0.10 gr., die dann allerdings schon wieder etwas teurer sind. Es erstaunt immer wieder, wie die Stempelschneider solch winzige Bilder schaffen konnten, notabene ohne technische Hilfsmittel wie Lupen und Binokulare! Man beachte die Vögel und den Skorpion.


Miletos, once one of the biggest and richest towns of Ionia, was probably founded by Cretans in the 16. Century BC. In the 10. Century BC, the Ionians conquered the city and started building up a flourishing economy based upon the secure harbour. Culturally, Miletos advanced to one of the most important towns of archaic Greece (especially in the 6. Century BC). But when the tyrant Aristogoras started a rebellion against the Persians in 499 BC, the Asians laid siege on the town and completely destroyed it in 494 BC. Though the Greeks tried to rebuild the town after the Persian wars 490-479, Miletos never gained its former importance back.

The flourishing economy of the 6. Century BC allowed Miletos to struck Electron and Silver coins in great numbers. The main theme was the lion as the symbol of power and strength. The beautiful coins of this era are more and more searched after by collectors nowadays, but while the big early Electron denominations are quite expensive, one can still purchase the smaller Silver pieces at reasonable prices. Most interesting are the tiny little silver coins, such as Hemiobols, Tetartemorions and Hemitetartemorions, weighting only some 0.60 to 0.10 g, though those get more and more expensive today. It is amazing, how the ancient celators managed to produce such small pictures, and all this without having binoculars or magnifiers!


Wenn Sie die Münzbilder anklicken, offnet sich eine grössere Version mit dem Text


Elektron - Electron

AEL-1/24 Stater
5 mm, 0.55 gr.



Silber - Silver

AR-Tetartemorion
6 mm, 0.28 gr.
AR-Tetartemorion
5 mm, 0.20 gr.
AR-Tetartemorion
6 mm, 0.28 gr.
NEU
AR-Tetartemorion
6 mm, 0.27 gr.
AR-Tetartemorion
5 mm, 0.24 gr.
AR-Hemiobolos
7 mm, 0.53 gr.
AR-Obolon
8 mm, 0.52 gr.
AR-Tetartemorion
5 mm, 0.24 gr.
AR-Tetartemorion
6 mm, 0.20 gr.
sehr selten - very rare
AR-Obolon
7 mm, 0.84 gr.
AR-Obolon
8 mm, 0.78 gr.
AR-Obolos
9 mm, 1.07 gr.
AR-Obolos
8 mm, 1.08
gr.
AR-Obolos
10 mm, 1.09 gr.
AR-Obolos
1.23 gr.
NEU

AR-Obolos
8 mm, 1.09
gr.
NEU
AR-Obolon
1.22 gr.
Bronze - Bronce
AE-18 mm, 4.32 gr. AE-13 mm, 2.38 gr.
AE-18 mm, 4.52 gr. AE-18 mm, 4.12 gr.
AE-18 mm, 4.52 gr. AE-19 mm, 5.93 gr.
AE-10 mm, 0.82 gr.
AE-17 mm, 3.74 gr. AE-18 mm, 5.27 gr.
AE-15 mm, 3.58 gr.
RR


Interesting links: http://rjohara.net/coins/chronology/

http://rg.ancients.info/lion/miletos.html


Nach oben - top